<< home




Vorlesungsverzeichnis/Program

Sommersemester 2014

 

Inhalt:

1. Übersicht/Seminarblöcke >>

2. Module, Referenten, Themen >>

4. Seminarbeschreibungen >>

3. Termine >>


1. Übersicht/Seminarblöcke

 

Gastprofessur Prof. Dr. Florian Hertweck

 

Seminarblock 1

09.04.2014 – 16.04.2014 / Nürnberg

Seminar Architektur und Stadt

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Vergangenheit und Zukunft

Seminar Theorie und Praxis

Projekt-Endpräsentationen und -Besprechungen / Thesis / Masterarbeit

 

Seminarblock 2

27.04.2014 – 04.05.2014 / Berlin

Seminar Architektur und Stadt

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Vergangenheit und Zukunft

Projektbesprechungen / Thesis / Masterarbeit

 

Seminarblock 3

09.06.2014 – 15.06.2014 / Berlin

Seminar Architektur und Stadt

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Vergangenheit und Zukunft

Seminar Theorie und Praxis

Projektbesprechungen / Thesis / Masterarbeit

 

Seminarblock 4

01.07.2014 – 09.07.2014 / Nürnberg

Seminar Betriebswirtschaft für Architekten

Seminar Architektur und Stadt

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Vergangenheit und Zukunft

Seminar Theorie und Praxis

Projektbesprechungen / Thesis

Jahresausstellung / Endpräsentationen

 

 


2. Module, Referenten, Themen:

 

Thesis (Modul 3.1) 12 SWS / 18 CP

Arno Brandlhuber, Ulrich Gutmair, Tashy Endres

Die Wohnung für das Existenzminimum (Alexander Görg), Architektur ist das Ordnen von Gebautem durch soziale Beziehungen (Markus Streber) Das doppelte Berlin (Tobias Hönig), Hartz IV Binnenmigration in Berlin (Adriijana Ivanda), Architekturlehre durch Selbstbau (Caspar Viereckel)

durchlaufend

 

Projektarbeiten (Module 1.1 und 2.1) 12 SWS / 18 CP

Arno Brandlhuber, Tashy Endres

Themen:Divergenzpunktgeschichten (Johannes Maierski), Die Hütte des Eremiten (Cornelia Müller), Das Kottbusser Tor, ein Heterogenitätsmodell (Fee Kyriakopoulos) Das Mittelmaß (Matthias Hoffmann), Licht Architekturen (Maja Lesnik), Ding Dong Dom (Jakob Grelck), Contemporary roles of Architects in Serbia (Veljko Markovic), Jean Monnet, Architect post mortem (Dennis Pohl), Erfahrungsräume und Street Views (Kathrin Schömer), Die offene Stadt (Daniel Spruth), Schengen (Tom Steinhöfer)

durchlaufend

 

Seminargruppe Vergangenheit & Zukunft (Module 1.5/2.5/3.5) 2 SWS / 3 CP

Grundlagen zu zeitbasierten Phänomenen / Zeitbasierte Strategien / Diskurse zum Geschichts- und Fortschrittsbegriff

Florian Hertweck, Arno Brandlhuber, Tashy Endres

Berlin als Archipel? Planungsgeschichte der polyzentrischen Stadt >>

Termine in Seminarblöcken 1,2,3,4

 

Seminargruppe Individuum und Gemeinschaft (Module 1.2/2.2/3.2) 2 SWS / 3 CP

Grundlagen der Raumsoziologie / Partizipative Strategien / Diskurse zur Teilhabe

Florian Hertweck, Arno Brandlhuber, Tashy Endres

Berlin als Archipel? Interventionen für eine offene und heterogene Stadt >>

Termine in den Seminarblöcken 1,2,3,4

 

Seminargruppe Theorie und Praxis (Module 1.3/2.3/3.3) 2 SWS / 3 CP

Grundlagen zu Modellen der Raumproduktion / Theoriebildende Strategien / Diskurse zu Erkennen und Handeln

Christian Posthofen

Das Mitdasein der Anderen und die Stadt >>

Termine in den Seminarblöcken 1,3,4

 

Seminargruppe Architektur und Stadt (Module 1.4/2.4/3.4) 2 SWS / 3 CP

Grundlagen zur gebauten Umwelt / Raumbezogene Strategien / Diskurse zu Raum und Territorium

Arno Brandlhuber und Tashy Endres

Mind the Map. Methoden der Stadtforschung >>

Termine in den Seminarblöcken 1,2,3,4

 

Seminar Betriebswirtschaft für Architekten

Hans-Bert Binz

Termin im Seminarblock 4

 


3. Seminarbeschreibungen:

 

Berlin als Archipel?

Planungsgeschichte der polyzentrischen Stadt

Seminargruppe Vergangenheit und Zukunft

Mit Florian Hertweck, Arno Brandlhuber, Tashy Endres

 

Diesem Seminar liegt die Ungers’sche These zugrunde, nach der die Planfigur des Stadtarchipels bereits in der historischen Entwicklung und somit in der Morphologie von Berlin selbst enthalten ist. Durch die Lektüre einschlägiger Berlin-Literatur sowie den vertieften ideengeschichtlichen Blick auf polyzentrische Berlin-Entwürfe wird dieser These auf den Grund gegangen. Sie impliziert eine Rezeption von Berlin als Stadtlandschaft, die ihre ästhetischen Kategorien eher aus dem englischen Garten bezieht, als aus dem Schlossgarten von Versailles. Hinweise auf diese stadträumliche Perspektive von Berlin als „architektonisiertem Landschaftsgarten“ finden sich nicht nur bei Architekten wie Schinkel oder Scharoun, sondern auch bei Kritikern wie Karl Scheffler, Joseph Roth oder Siegfried Kracauer, bis hin zu Wim Wenders, die sie teils negativ, teils positiv bewerten. Die Lektüre dieser Genealogie der Berlin-Literatur wird die Haltung für den Entwurf schärfen, diesen explizit aus dem Vorgefundenen – sprich disparaten, gegensätzlichen, grotesken, didaktischen Stadtbild – zu entwickeln.


Berlin als Archipel?

Interventionen für eine offene und heterogene Stadt

Seminargruppe Individuum und Gemeinschaft

Mit Florian Hertweck, Arno Brandlhuber, Tashy Endres

 

Wenn Ungers im Kontext der demografischen Schrumpfung und ökonomischen Krisen der 1970er Jahre diese Ideengeschichte für die Herausarbeitung des Stadtarchipels als operative Theorie einer städtischen Idealfigur nutzte, so haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten verschiedene Inseln – sichtbar und teilweise unsichtbar – aus dem Stadtkörper herausgebildet, die dem Verständnis von Stadt als sozial und kulturell ausdifferenziertem und durchmischtem Gefüge widersprechen. Weniger als typologische Muster – das war der typomorphologische Anspruch der 1970er Jahre –, denn als sozial homogene Räume sind diese Inseln im Zuge der beschleunigten Gentrifizierung um den Berlin-Hype entstanden. Somit wird in einem zweiten Schritt der Frage nachgegangen, welche Inseln sich im Spannungsfeld von Ideengeschichte und realer Entwicklung herausgebildet haben und wie diese heute sozial, kulturell und thematisch besetzt sind? Ferner wird zu erörtern sein, wieweit Prozesse der Gentrifizierung positiv und wo sie negativ zu bewerten sind, und ob bestimmte stadtplanerische oder architektonische Interventionen es vermögen, die Figur des Archipels thematisch komplementär, sozial durchmischt und kulturell offen auszulegen. Daher wird neben der Verortung und Erfassung der Inseln auch ihre Körnung sowie ihre liminale Konturierung zu untersuchen sein, sowie das, was in der Figur des Archipels für die entscheidende Coincidenciaoppositorum sorgt: der unbebaute Zwischenraum.

 


 

Das Mitdasein der Anderen und die Stadt

Seminargruppe Theorie und Praxis

Mit Christian Posthofen

 

In den vergangenen Jahren haben wir im Seminar „Theorie und Praxis“ unsere theoretischen Überlegungen immer wieder an räumlichen Situationen der Berliner Republik überprüft. Texte aus Philosophie, Soziologie und Psychologie ließen sich mit erstaunlichem Erklärungspotential auf Orte und Situationen anwenden. Unser aus dieser Arbeit entstandenes vorläufiges Glossar war bereits geeignet Phänomene rund um das Quartiersmanagment zu beschreiben und zu beurteilen. In diesem Semester wird versucht alle bisher in Berlin untersuchten Raumsituationen, vom Privatmuseum und der Tafelausgabestelle bis hin zur U-Bahnstation und einem Loch im Zaun, beispielhaft für einen verallgemeinernden Text, ein „Stadtmodell“, zu nutzen. Das Stadtmodell wird parallel in den anderen Seminargruppen anhand von historischen und aktuellen stadttheoretischen Texten entwickelt. Das Seminar Theorie und Praxis spielt bei der Entwicklung des Modells im übertragenen Sinne die Rolle der praktisch Betroffenen. Auch werden wir darauf achten, dass ein solches Modell nicht hinter unsere erarbeitete „Vision“ zurückfällt. Alle Missverständlichkeit werden wir aus der „Vision“ entfernen und um einen ganz grundsätzlichen kurzen philosophischen Absatz erweitern. Ziel ist, gemeinsam mit den anderen Seminargruppen, die Veröffentlichung eines Stadtmodells.


Mind the Map

Methoden der Stadtforschung

Seminargruppe Architektur und Stadt

mit Arno Brandlhuber und Tashy Endres

 

Stadtforschung bewegt sich im Spannungsverhältnis verschiedener Disziplinen und Diskurse wie der Architektur, Raumplanung, Soziologie, Geographie, Etnographie, Politikwissenschaft etc . Als interdisziplinäre wissenschaftliche Praxis setzt sie die Logiken und Methoden der unterschiedlichen Felder zueinander in Bezug. Das Seminar vertieft methodische Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens, der Kartographie, der qualitativen und quantitativen Sozialforschung und fragt auch nach verschiedenen Auffassungen und Praxen von Wissenschaft. Denn da schon die Arbeitshypothesen und das methodische Vorgehen des Forschungsanliegens mögliche Perspektiven und Diskurse strukturieren, wird schnell deutlich, wie fließend die Grenzen zwischen Analyse und Intervention sind – und wie entscheidend die Fragen der Haltung und des Selbst- und Wissenschaftsverständnisses dabei sind. Wir begleiten die seminarübergreifende Auseinandersetzung mit Berlin durch eine Vertiefung und Reflexion der jeweiligen methodischen Zugänge, verwendeten Techniken und den ihnen zugrunde liegenden Prämissen.

 


4. Termine

 

Seminarblock 1

09.04.2014 – 16.04.2014 / Nürnberg

 

Mittwoch 09.04.2014

Ankunft, gemeinsames Abendessen

 

Donnerstag 10.04.2014

Abschlusspräsentationen Individuelle Projekte

 

Freitag 11.04.2014

Seminar Architektur und Stadt

 

Samstag 12.04.2014

Seminar Architektur und Stadt

Projektbesprechungen / Thesis / Masterarbeiten

Vorbereitung: Revisiting Berlin Projects

 

Sonntag 13.04.2014

Seminar Architektur und Stadt

Wissenschaftliches Arbeiten mit Ulrich Gutmair

 

Montag 14.04.2014

Seminar Vergangenheit und Zukunft

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Architektur und Stadt

Seminar Theorie und Praxis

 

Präsentationen: Revisiting Berlin Projects

 

Dienstag 15.04.2014

Seminar Vergangenheit und Zukunft

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Architektur und Stadt

 

Mittwoch 16.04.2014

Seminar Vergangenheit und Zukunft

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Architektur und Stadt

 

 

Seminarblock 2

27.04.2014 – 04.05.2014 / Berlin

 

Seminar Architektur und Stadt

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Vergangenheit und Zukunft

 

Sonntag 27.04.2014

Anreise

 

Montag 28.04.2014

10:00 - 18:00 Seminar Architektur und Stadt:

Kartographie & Recherche

 

Dienstag 29.04. 2014

10:00 - 14:00 Seminar Architektur und Stadt:

Wissenschaftstheorie und Methoden der Stadtforschung Teil II

 

15:00 Gespräch mit Stadtsoziologe Dr. Andrej Holm

Humboldtuniversität Berlin, Universitätsstr. 3b

 

17:00 -19:00 Seminar Architektur und Stadt:

Besuch der Ausstellung Forensis

Haus der Kulturen der Welt, John Foster Dulles Allee, Tiergarten

 

Mittwoch 30.04.2014

10:00 - 18:00 Seminar Vergangenheit und Zukunft

 

Donnerstag 01.05.2014

09:30 - 18:00 Seminare Individuum und Gemeinschaft, Architektur und Stadt:

Fahrrad - Derive

 

Freitag 02.05.2014

10:00 - 18:00 Seminar Vergangenheit und Zukunft

18:00 Gespräch mit der Redaktion der Arch+

Bergengruenstr. 35, Berlin Schlachtensee

 

Samstag 03.05.2014

10:00 - 18:00

Seminar Architektur und Stadt

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Vergangenheit und Zukunft

 

Sonntag 04.05.2014

10:00 - 18:00

Seminar Architektur und Stadt

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Vergangenheit und Zukunft

 

Montag 05.05.2014

Abreise

 

 

Seminarblock 3

09.06.2014 – 15.06.2014 / Krampnitz / Berlin

 

Seminar Architektur und Stadt

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Vergangenheit und Zukunft

Seminar Theorie und Praxis

 

Montag 09.06.2014 in Krampnitz

17:00 Beginn Sichtung Material Essen

 

Dienstag 10.06.2014 in Krampnitz

10:00 - 18:00 Projektbesprechungen und Zwischen Review

 

Mittwoch 11.06.2014 in Krampnitz/Berlin

10:00 - 18:00 Recherche / Besprechungen Seminararbeiten

 

Donnerstag 12.06.2014 in Krampnitz/Berlin

10:00 - 18:00 Recherche

18:30 Akademie c/o Veranstalung: Walter Benjamin Platz

 

Freitag 13.06.2014 in Krampnitz/Berlin

10:00 - 18:00 Recherche

 

Samstag 14.06.2014 in Krampnitz

10:00 - 15:00 Vorbereitung Diskussionsveranstaltung

16:00 Diskussionsveranstaltung: Krampnitz Tapes, Krampnitz

20:00 90ies Party

 

Sonntag 15.06.2014 in Krampnitz

10:00 - 16:00 Nachbereitung Diskussionsveranstaltung Berlin,

Zwischen-Resumee, Besprechungen Seminararbeiten

16:00 Abreise

 

 

Seminarblock 4

01.07.2014 – 09.07.2014 / Nürnberg

 

Seminar Architektur und Stadt

Seminar Individuum und Gemeinschaft

Seminar Vergangenheit und Zukunft

 

bis Dienstag 01.07.2014 12:00

alle Berlin-Projekte auf 2x2m gelayoutet

- ausgedruckt mitbringen und in

- dropbox ablegen, link an alle

12:00 Aufbau Austellung Berlin: work in progress

 

Mittwoch 02.07.2014

10:00 – 18:00

Berlin: work in progress

Besprechungen der individuellen Projekte

anschließend Berlin-Projekt Besprechungen

19:00 work in progress opening

 

Donnerstag 03.07.2014

Berlin: work in progress

9:00 Berlin-Projekt Besprechungen

(Florian Hertweck per Skype)

 

Freitag 04.07.2014 10:00 – 18:00

Berlin: work in progress

 

Samstag 05. 07.2014 10:00 – 18:00

Berlin: work in progress

 

Sonntag 06.07.2014 10:00 – 18:00

Berlin: work in progress

 

Montag 07.07.2014

Berlin: work in progress

 

Dienstag 08.07.2014

Berlin: work in progress

Abschlusspräsentationen von Projekten und Thesen

18:00 Gastvortrag Jochen Becker

 

Mittwoch 09.07.2014

Berlin: work in progress

Ablschuss- Workshop zu Berlin

mit Jochen Becker, Florian Hertweck und Christian Posthofen

Abschluss-Review aller Berlin Projekte