zurück

 

Gesprächsabend mit Stephan Lanz u.a. - Was ist Quartiersmanagement?

 

Mittwoch 11. Dezember 2013

20:00 Uhr

Akademie c/o Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZKU) Berlin

Siemensstrasse 27, 10551 Berlin

 

Überlegungen zu Formen der Gemeinschaft tauchen zunehmend auch in architektur- stadt- und raumtheoretischen Diskursen auf. Die Form der Gemeinschaft in der komplexen städtischen Situation wird seit einiger Zeit auch durch einen zusätzlichen Akteur, durch die sogenannten Quartiersmanagments beeinflußt. In Berlin gibt es z.Z. 30 Quartiersmanagmentbüros. Was ist eigentlich genau dieses Quartiersmanagment? Welche und wessen Interessen stehen dahinter? Nach einer Einführung durch die Akademie c/o und einem Statement von Stephan Lanz, öffnet sich die Diskussion mit weiteren Gästen aus den beiden Moabiter Quartieren dem Publikum. Stephan Lanz stellt unter anderem zur Diskussion, ob das Quartiersmanagment in der neoliberalen Stadt den Umbau des Sozialstaates zu einem aktivierenden Workfare-Regime lokalpolitisch flankiert.