zurück

 

Superschool c/o Akademie c/o ... Gesichtsbuch

 

Die Akademie c/o untersucht in der Reihe ihrer Veranstaltungen zur "Raumproduktion der Berliner Republik" zusammen mit dem Performance-Kollektiv Superschool neue Formen diskursiver Praxis. In der Versuchsanordnung "Gesichtsbuch" wird die "User-Internet-Situation" in eine analoge, performative Raumsituation übertragen und ersetzt die sonst übliche "Vortrag-Publikum-anschließende Diskussion-Situation".

 

In dieser Ausgabe von Akademie c/o hält Christian Posthofen den Vortrag Vorstellungsorientierung - kann Architektur unpolitisch sein?.

 

Der Vortrag stellt ganz grundsätzlich die Frage nach dem Verhältnis von Diskurs und Handeln und kann von den mitwirkenden "Usern" jederzeit unterbrochen werden um Fragen durch ein anonymes "Forum" oder das "Wikipedia" spielende Publikum beantworten zu lassen.

 

Superschool c/o Akademie c/o … Gesichtbuch

ist eine Zusammenarbeit der Akademie c/o (Arno Brandlhuber, Anna-Catharina Gebbers, Silvan Linden, Christian Posthofen) mit Superschool (Rebecca Bach, Matthias Einhoff, Mieke Ulfig), unterstützt durch den Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.). Weitere Gäste sind Claudia Basrawi, Sebastian Orlac und drei anonyme Forumsmitglieder